Novemberferien (1)

Ich habe diese Woche frei und bleibe zu Hause. Ich habe beschlossen, mich den Tätigkeiten zu widmen, die mich bereichern: Ich werde Ausflüge mit C. und dem Hund in die Natur machen, werde lesen und schreiben, laufen und meditieren und ein paar angenehme Menschen treffen, die ich länger nicht gesehen habe. Und natürlich jede Menge Musik hören.

An meinem ersten Ferientag werte ich vormittags das erste Interview aus, das ich für meinen neuen “Zen Sounds“-Newsletter geführt habe. Natürlich ist es ein Interview mit Jan, alles andere wäre inkonsequent. Es ist ein schönes Gespräch geworden, und ich freue mich schon darauf, es mit meinen Abonnent*innen zu teilen.

Am Nachmittag treffe ich C. im Schillerkiez. Wir gehen bei Nieselregen eine Runde auf dem Tempelhofer Feld spazieren, dann kehren wir in einem Café ein, um uns aufzuwärmen. Wir sprechen wie immer über alles, über Musik und Lebensentwürfe vor allem, aber auch über Michelin-Restaurants in Slowenien, das Vogue-Homestory-Interview mit Adele (niemals ist das wirklich ihr Haus), über den unglaublichen 2021er Run von Overmono und das unglaubliche letzte Album von Skee Mask.

Am Abend höre ich neue Platten durch, voller Vorfreude auf den Rest der Woche.

Berlin, 1.11.2021