Einerseits

Ich habe Patrick Gerner vom Einerseits-Magazin ein Interview zu »Zen Style« gegeben. Patrick war beruflich in Berlin, wir trafen uns am S-Bahnhof Warschauer Straße und liefen zu Fuß durch Friedrichshain, bis wir uns zum Gespräch in einem Café niederließen.

Im Interview haben wir ausführlich darüber gesprochen, was mein Buch mit J Dilla oder mit MCA von den Beastie Boys zu tun hat, und ich erzähle von einem lebensverändernden Erlebnis bei einem Meditationsretreat:

“Am dritten Tag breitete sich in mir eine Gewissheit wie eine Wärme aus. Ich fühlte mich plötzlich sehr sicher in und mit mir selbst. Ich habe mich verbunden mit dem Universum gefühlt und ich wusste, mir kann nichts passieren, mir geht es gut. Völlige Akzeptanz. Im Zen nennt man einen solchen Zustand Satori. Es ist eine gewisse Form der ‘Erleuchtung’, wobei ich sehr vorsichtig mit solchen Begriffen bin, aber diese Erkenntnis hat mir gezeigt, ich brauche nichts, um glücklich zu sein. Ich brauche keine coolen Klamotten, ich brauche kein besonderes Essen, ich brauche keinen besonderen Ort, keine Instagram-Ästhetik, sondern ich saß irgendwo in Bayern in einem alten Benediktinerkloster und dachte: ‘Es ist alles in Ordnung, genau so wie es ist.‘”

Zum Interview.

Berlin, 18.12.2021