Tagesspiegel & Berliner Morgenpost

Heute sind gleich zwei große Geschichten über mich in Berliner Tageszeitungen erschienen.

Der Tagesspiegel porträtiert mich unter der Überschrift „Das Glück in der Stille“ (S. 9, Stadtleben). Danke an die Redakteurin Dr. Elisabeth Binder.

Ausserdem bin ich Gegenstand der Kolumne „Die Lebenden und die Toten“ in der Berliner Morgenpost (S. 22, Berlin & Brandenburg). Danke an den Kolumnisten Andreas Kurtz. Die Kolumne auch digital verfügbar, allerdings hinter einer Bezahlschranke.

So viel mediale Beachtung für mein erstes Buch macht mich sehr dankbar.

Ich wünsche euch einen ruhigen Sonntag!

Berlin, 16.1.2022

Feuer & Flamme

Ich war im Podcast „Feuer & Flamme“ zu Gast, um über mein Buch „Zen Style“ zu sprechen und vor allem über die Prinzipien und Erkenntnisse, die ich durch die Recherchen für das Buch entdeckt habe.

Viel Spaß mit der Folge!

Berlin, 14.1.2022

Flux

Ich bin heute um 11:30 Uhr in der Sendung »Stadt. Land. Flux« bei Flux FM zu Gast. in Berlin auf UKW und natürlich überall als Stream zu hören.

Berlin, 5.1.2022

stern plus

Ich habe dem stern ein Interview gegeben. Die Geschichte ist nun online erschienen (auf stern plus, also hinter einer Bezahlschranke).

Vielen Dank an die stern-Redakteurin Amelie Graen für das schöne Porträt, in dem sogar einer meiner wichtigsten buddhistischen Lehrer, Dr. Alexander Poraj vom Benediktushof, zu Wort kommt.

Danke auch ans Lotos Vihara, einen meiner Lieblingsorte in Berlin, wo wir das Interview in Ruhe und Gelassenheit führen konnten.

Berlin, 3.1.2022

Meditation, Coaching & Life

Es ist mir eine besondere Ehre, so kurz vor den Feiertagen als Gast im Podcast von Michael »Curse« Kurth erscheinen zu dürfen. In der heutigen Folge von »Meditation, Coaching & Life« haben wir über mein Buch »Zen Style« gesprochen.

Curse und ich sind einen ähnlichen Weg gegangen – beide kommen wir aus der Musikwelt, speziell aus der Hip-Hop-Szene, und haben uns in den letzten zehn Jahren mit anderen Themen beschäftigt, vor allem aus dem Bereich der Spiritualität, der Philosophie und der Psychologie.

Beide sind wir inzwischen unter die Buchautoren gegangen. Curse ist mir allerdings um ein Buch voraus, denn sein Debüt »Stell dir vor, du wachst auf« erschien bereits 2018. Letzte Woche ist sein zweites Werk »199 Fragen an dich selbst« erschienen, das ich an dieser Stelle auch wärmstens empfehlen möchte.

Ich kenne Curse schon viele Jahre, war und bin Fan seiner Musik und darf sagen, dass uns darüber hinaus auch eine große wechselseitige Sympathie verbindet. Umso mehr bedeutet es mir, dass er mir nicht nur ein Klappenzitat für mein Buch zur Verfügung gestellt, sondern mich nun auch in seinen Podcast eingeladen hat.

Berlin, 23.12.2021

Corso

Ich war heute zu Gast in der Sendung »Corso – Kunst & Pop« im Deutschlandfunk (Dlf).

Im Interview mit Moderator Ulrich Biermann habe ich über »Zen Style« und die Realität im Musikgeschäft gesprochen.

Das Gespräch kann man hier nachhören.

Berlin, 21.12.2021

Catch The Zenith

Mit Nicola Flückiger vom Podcast »Catch The Zenith« habe ich das bislang ausführlichste Gespräch zu »Zen Style« geführt.

Neben vielen anderen Themen geht es in diesem Interview auch darum, welche Rolle musikalische Vorbilder wie Adam »MCA« Yauch oder Rick Rubin in meiner spirituellen Entwicklung gespielt haben.

Einen kleinen Ausschnitt aus dem Gespräch findet ihr unten, den Podcast samt Shownotes hier.

Berlin, 21.12.2021

»Zen Style« erscheint HEUTE.

Seit zwanzig Jahren arbeite ich als Journalist und Autor. Fast zehn Jahre ist es her, dass ich begonnen habe, mich intensiv mit Themen wie Zen-Buddhismus, Minimalismus, Achtsamkeit, Meditation und östlicher Philosophie zu beschäftigen.

Vor drei Jahren, im Herbst 2018, löschte ich meine Social-Media-Accounts. An deren Stelle trat ein Blog, in dem ich mich mit den genannten Themen in kurzen Essays und tagebuchartigen Einträgen auseinandersetzte.

Dieser Blog wurde verhältnismäßig viel gelesen, und ich entschloss vor gut zwei Jahren, aus dieser losen Textsammlung ein größeres, zusammenhängendes Werk zu machen. Ich begann damit, mein erstes Buch zu schreiben.

Heute erscheint dieses Buch. Es heißt »Zen Style – Bewusst, minimalistisch und selbstbestimmt leben« und wird im Arkana-Verlag veröffentlicht, der zu Penguin Random House gehört.

Man kann »Zen Style« jetzt bei allen bekannten Händlern bestellen. Es steht ab sofort auch im stationären Buchhandel.

Ich habe in den letzten Wochen einige Interviews gegeben, in denen ihr über die Themen des Buches und meinen Entwicklungsprozess der letzten zehn Jahre spreche. Eine Auswahl der bereits erschienenen Interviews und Podcasts:

In dieser Woche bin ich zu Gast im Podcast »Meditation, Coaching & Life« von Michael »Curse« Kurth, einem guten alten Bekannten aus der Hip-Hop-Szene. In den nächsten Wochen erscheinen viele weitere Interviews und Geschichten, auch in großen Tageszeitungen und Magazinen. Hier und bei LinkedIn halte ich euch auf dem Laufenden.

Ich freue mich über jede Form der Unterstützung, besonders in den »sozialen Medien«, in denen ich bekanntlich nicht sehr aktiv bin, aber auch über weitere Podcast-Einladungen oder Interview-Anfragen.

Am allermeisten freue ich mich allerdings über jede*n, die*der aus meinen launigen Erzählungen eine positive Inspiration für ihr*sein eigenes Leben ziehen kann.

»Zen Style« bestellen

Berlin, 20.12.2021

Einerseits

Ich habe Patrick Gerner vom Einerseits-Magazin ein Interview zu »Zen Style« gegeben. Patrick war beruflich in Berlin, wir trafen uns am S-Bahnhof Warschauer Straße und liefen zu Fuß durch Friedrichshain, bis wir uns zum Gespräch in einem Café niederließen.

Im Interview haben wir ausführlich darüber gesprochen, was mein Buch mit J Dilla oder mit MCA von den Beastie Boys zu tun hat, und ich erzähle von einem lebensverändernden Erlebnis bei einem Meditationsretreat:

“Am dritten Tag breitete sich in mir eine Gewissheit wie eine Wärme aus. Ich fühlte mich plötzlich sehr sicher in und mit mir selbst. Ich habe mich verbunden mit dem Universum gefühlt und ich wusste, mir kann nichts passieren, mir geht es gut. Völlige Akzeptanz. Im Zen nennt man einen solchen Zustand Satori. Es ist eine gewisse Form der ‘Erleuchtung’, wobei ich sehr vorsichtig mit solchen Begriffen bin, aber diese Erkenntnis hat mir gezeigt, ich brauche nichts, um glücklich zu sein. Ich brauche keine coolen Klamotten, ich brauche kein besonderes Essen, ich brauche keinen besonderen Ort, keine Instagram-Ästhetik, sondern ich saß irgendwo in Bayern in einem alten Benediktinerkloster und dachte: ‘Es ist alles in Ordnung, genau so wie es ist.‘”

Zum Interview.

Berlin, 18.12.2021

MusikWoche

Danke an Jörg Peters von recordjet, der mein Buch »Zen Style« in einem Interview in der neuen MusikWoche als aktuellen Lesetipp angegeben hat.

Berlin, 18.12.2021